Wer wir sind...



Mögen Sie Live-Musik, wie man sie vor gut 100 Jahren auf Festen und in Restaurants in Galizien finden konnte?

Die Gruppe KlezBanda unter der Leitung von "Klezmer-König Berlins" Jossif Gofenberg, (Intergrationspreisträger 2013) interpretiert traditionell - fröhlich und melancholisch zugleich - jüdische Lieder und russischen Chansons dieser Zeit.

KlezBanda führt Sie mit Klezmer in die untergegangene Welt des ukrainischen Stettl und mit Ganoven-Chansons in das Odessa längst vergangener Zeiten.

Enge Gassen, finstere Hinterhöfe, Spekulanten und eine eigene jüdische Kultur prägten die Hafenstadt Odessa bis zum zweiten Weltkrieg. In sowjetischer Zeit überlebte der Klezmer genauso wie die "Unterweltmusik" (Blatnjak) dank der Eigeninitiative vieler privater Enthusiasten.

Die Texte der Lieder handeln von Liebe, Tod und Leidenschaft, vom Alkohol und von der Unterwelt und werden auf Jiddisch, Russisch, Englisch, Deutsch und Hebräisch gesungen. Die Rhythmen reichen von Tango und Foxtrott bis Klezmer-Bulgar. Die Musiker spielen diese Lieder mit viel Gefühl und Temperament.




Jossif Gofenberg, Akkordeon, Gesang und Leitung wurde 1949 in Tschernowitz geboren. Er leitet weitere bekannte Klezmer-Ensembles. Er ist Koordinator und Lehrer am Klezmer Zentrum der Musikschule Berlin-Mitte und Dozent an der Jüdischen Volkshochschule Berlin. Er nahm an internationalen Klezmer Festivals teil, unter anderem in Israel (1992), Paris (2005), Antwerpen (2007), Vilnus (2009/2010) und Szczecin (2012).

Anna Metaxa, Gesang, Tambourin und Gitarre hat klassischen Gesang (Mezzo-Sopran) studiert. Neben Engagements an Musiktheatern hat sie immer die Lieder ihrer Kindheit gepflegt und ist mit Klezmer und russischer Volksmusik in verschiedenen Ensembles aufgetreten.

Stanislav Tim bereichert das Ensemble mit seinem beseelten und virtuosen Geigenspiel.

Eduard Scharlak wollte schon seit seiner Jugend E-Bass spielen. Klezmer und russische Chansons spielt er aus Leidenschaft.